Nadia Birkenstock

NADIA BIRKENSTOCK - Vita

wurde in Solingen (Nordrhein-Westfalen, Deutschland) geboren.
Im Alter von 5 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht, wuchs mit viel klassischer Musik auf und sang in vielen verschiedenen Chören und Ensembles.
Sie begann ihre Gesangsausbildung in den USA (Westover School, Connecticut), durch ein Stipendium der Organisation ASSIST ermöglicht, und studierte nach dem Abitur Gesang an der Musikhochschule Düsseldorf.

Die keltische Harfe begegnete ihr erstmals in Form des legendären schottischen Harfenduos „Sileas“.
Sie erlernte das Spiel auf der Keltischen Harfe im Alter von 16 Jahren und absolvierte Meisterkurse für Keltische Harfe u.a. bei Kim Robertson (USA) und Bill Taylor (Schottland).

Bereits während des Studiums startete sie ihr Soloprogramm für keltische Harfe und Gesang, mit dem sie auf Bühnen, Burgen und Festivals sowie in Folk-Clubs, Konzertsälen und Kirchen international unterwegs ist.

Zum Repertoire der Harfenspielerin gehören sowohl eigene Songs und Kompositionen als auch traditionelle keltische Folk Songs und Tunes.

Zu ihren Festival-Auftritten der letzten Jahre zäht das "Southeastern Harp Festival" (North Carolina/USA), das "Sentmenat International Harp Festival" (Barcelona/Spanien), die „Rencontres Internationales de la Harpe Celtique“ in Dinan (Bretagne), das "Harp FriendsMeeting Leerdam" (Holland), das "Bardonnecchia International Harp Festival" (Turin/Italien), das "Viggiano Harfenfestival" (Italien), die „Schlossfestspiele Potsdam Sanssouci“, die „Darmstädter Residenzfestspiele“, das Festival „Venner Folk Frühling“, u.a.

Neben ihrer Konzerttätigkeit ist sie auch eine gefragte Workshop-Dozentin (Schwerpunkte Song Arrangement, kreative Übetechniken, Komposition).

Die Harfenistin ist außerdem regelmäßig gern gesehener Gast der Irischen Konsulate in Deutschland.

Ihre ersten beiden CDs „Emerald Isles“ (2001) und „Wandering between the Worlds“ (2003) veröffentlichte sie im Eigenverlag. 2006 erschien dann „Winter Tales“ beim Label LAIKA, wodurch sie einem grösseren Publikum bekannt wurde.
Weitere CDs sind „Les Berceuses de Coline“ (eine Auftragsproduktion für die französische Firma „Grandir Nature“ 2007) und ihr Songwriting-Album „Strange New Land“ (LAIKA 2008).
2011 erschien die Doppel-CD "The Enchanted Lake/Der verzauberte See" mit Mick Fitzgerald (ex "Wild Geese") als Sprecher der englischen Version. Diese CD erhielt den "Global Music Award".
Die CD "The Glow Within" (LAIKA 2013) entstand in Zusammenarbeit mit dem walisischen Perkussionisten und Gongbauer Steve Hubback.

Nadia spielt unter anderem die 35-saitige Keltische Harfe aus Rosenholz ("Manjula") aus der Harfenbau-Werstatt Frank Sievert und die CAMAC Elektroharp (36 Saiten).